Reserve

Einrichtung und Komfort

Die Herberge PortoSantiago wird von Belén und Juan betrieben, es ist ein Ort auf dem Weg nach Santiago in dem Sie sich ausruhen, entspannen und neue Kraft tanken können ,für das letzte Stück des Weges.

Eingeweiht 2009 ist sie eine ganz neue Herberge, mit allen Bedürfnissen ausgestattet um zu garantieren,dass der Pilger die Ruhe findet die er braucht.

Preise

  • Herberge: 9 €.
  • Doppelzimmer: 29 €.

Service

  • 14 Plätze mit Etagenbetten.
  • 2 Zimmer mit Ehebetten.
  • 1 Zimmer mit 2 Einzelbetten.
  • 1Einzelzimmerl.
  • Bäder: 3 komplette.
  • Küchen: 2.
    • Induktion.
    • Migrowelle.
    • Ofen.
    • Kühlschrank.
    • Gefriertruhe.
    • Spülmaschine.
  • Wäscherei mi Trockner und Wäscheleine.
  • Zone Speisezimmer mit Kamin und Fernseher.
  • Wohnzimmer.
  • Garten 120 m2 mit Terrasse und Ausruhzone.
  • Grosser Pavillon im Garten.
  • Automaten für Nahrung und Getránke.
  • Informationsdienstleistung für Pilger und Führungen.
  • Geschlossener überdachter Unterstand für Fahrräder.
  • Internetanschluss.
  • Zone WiFi.

In der Umgebung

Portomarín befindet sich eingebettet am rechten Ufer des Flusses Miño. Die antike Stadt, besteht aus zwei Stadtteilen, San Nicolás und San Pedro, und wurde überflutet vom Staudam Belesar. Das aktuelle Dorf wurde 1960 konstruiert

Portomarín war ein bedeutender Ort, und wichtiger Kreuzungspunkt im Mittelalter ,mit einer grossen Brücke und einen Krankenhaus; das alles kam unter die Fluten  des Flusses Miño. Die prächtige Festungskirche San Nicolás, errichtet von den Rittermönchen vom Orden San Juan de Jerusalén im Jahrhundert XII, wurde Stein fúr Stein abgebaut ,zum Wiederaufbau auf dem Platz der neuen Siedlung.

Für seinen monumentalen Reichtum der Elemente, und bildhauerischen Pracht ist sie eines der interessantesten Beispiele das romanischen Lugo .

Die romanische Fassade der Kirche  San Pedro, wurde auch ans ausserste Ende des Dorfes verlegt (neben des  Pazo de Berbetoros des Jahrhundert XVII) ist sie von einer schöne Ausführung.

Die Kapelle der Jungfrau las Nieves,  ist aktuell auf einen Bogen der mittelalterischen Bücke montiert.

Portomarín hat 2.200 Einwohner und in ihre finden Sie Lebrensmittelläden, Bäcker und einige Gaststätten.

 


Reserve

Tiempo en Albergue PortoSantiago